Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen

Lernen und Handeln für unsere Zukunft

Maßnahmendatenbank

Modernisierungskonvoi


Kommune / Landkreis

Darmstadt /

Beschreibung

Eines der größten Potenziale der Energieeinsparung und damit für die Reduktion der CO2-Emissionen stellen die Wohngebäude der EinzeleigentümerInnen dar. Zwei Drittel der Wohngebäude sind Ein- und Zweifamilienhäuser, die meist selbst genutzt werden. Die Erhöhung der Anzahl energetischer Sanierungen von Wohngebäuden der EinzeleigentümerInnen und Selbstnutzer auf einen energieeinsparenden Standard führt im Durchschnitt zu einer Reduzierung von mindestens 40 % des Energieverbrauchs. Die Beratung von Hauseigentümerinnen und Hauseigentümern bei der energetischen Gebäudesanierung ist ein wichtiger Baustein zur Erhöhung der Sanierungsquote. Diese Beratung wird seit dem Jahr 2016 durch den „Modernisierungskonvoi“ umgesetzt. Es handelt sich hierbei um ein jährlich wiederkehrendes Projekt, dass die einzelnen Stadtteile der Wissenschaftsstadt Darmstadt informieren soll. Nach der Heimstättensiedlung, Arheilgen, der Waldkolonie, der Siedlung Tann, Bessungen und Wixhausen war der Modernisierungskonvoi zuletzt in Eberstadt und in dem Stadtumbaugebiet Kapellplatz/ Woogsviertel /Ostbahnhof. Der jeweilige Auftakt im Quartier findet im Rahmen einer Abendveranstaltung statt. Hier haben alle interessierten BürgerInnen die Möglichkeit sich einen ersten Überblick zum Thema energieeffiziente Gebäudesanierung zu verschaffen und sich mit qualifizierten ReferentInnen auszutauschen. Die EigentümerInnen werden vorab direkt eingeladen und darüber hinaus über Flyer, Plakate und Presseaufrufe auf die Veranstaltung und Beratung aufmerksam gemacht. Die EigentümerInnen können im Anschluss an die Veranstaltung eine individuelle Beratungsleistung mit den BeraterInnen vor Ort vereinbaren. Ausgangslage der Beratungen ist jeweils die Anfertigung von Thermografien (Wärmebildern) des zu untersuchenden Gebäudes, welche anschließend von einer fachkundigen Energie-Effizienzexpertin bzw. fachkundigen Energie-Effizienzexperten ausgewertet und auf Schwachstellen in der Gebäudehülle hin untersucht werden. Im nächsten Schritt wird eine Ortsbegehung des Gebäudes durchgeführt, die Expertin bzw. der Experte können dann den energetischen Ist-Zustand des Gebäudes beurteilen und aufzeigen mit welchen Maßnahmen am besten und kostengünstigsten Energie gespart werden kann und welche Fördergelder für die Umsetzung in Frage kommen. Die Beratungsergebnisse und Thermografien werden zusätzlich in einem Abschlussbericht zusammengestellt. Die Kosten der Beratung werden dabei von der Wissenschaftsstadt Darmstadt getragen. Die Anzahl der Beratungen ist begrenzt.

Handlungsfeld

Bautechnik und energetische Sanierung

Typ

Öffentlichkeitsarbeit, Kampagnen und (Initial-)Beratung für Privatpersonen

Finanzierung

vollständig eigenfinanziert

Status

laufend

Ansprechpartner


Zurück