Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen

Lernen und Handeln für unsere Zukunft

Maßnahmendatenbank

Mieterstrom


Kommune / Landkreis

Rosbach v.d.Höhe / Wetteraukreis

Beschreibung

Als Mieterstrom wird Strom bezeichnet, der von Solaranlagen auf dem Dach eines Wohngebäudes erzeugt und von dort direkt, also ohne Netzdurchleitung an Letztverbraucher, in diesem Gebäude oder im selben Quartier geliefert und verbraucht wird. In der Praxis erzeugt und liefert der Vermieter den Strom oft nicht selbst, sondern betraut hiermit Dritte, denen er die entsprechenden Dachflächen zur Verfügung stellt. Bei diesen Dritten handelt es sich häufig um auf Energiedienstleistungen spezialisierte Unternehmen. Möglich ist die Mieterstromförderung auch bei sogenannten „Lieferketten“, bei denen der Vermieter die Anlage betreibt, den Strom vertraglich an einen Dritten – meist einen Energiedienstleiter – weitergibt und dieser ihn an den Mieter liefert. Nach Prüfung der technischen und rechtlichen Möglichkeiten soll dieses Konzept, wo möglich, bei kommunalen Wohnimmobilien umgesetzt werden und, um eine möglichst breite Anwendung in der Kommune zu erzielen, öffentlichkeitswirksam darauf aufmerksam gemacht werden. Bislang sind auf städtischen Wohngebäuden keine PV-Anlagen installiert.

Handlungsfeld

Erneuerbare Energien

Typ

Studien- und Konzepterstellung, Machbarkeitsuntersuchung

Finanzierung

(teil-)finanziert durch Förderprogramm

Status

laufend

Beginn der Maßnahmen-Umsetzung

2021

Ansprechpartner

-


Zurück